Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Foto: Dennis Peinze, Geschäftsführer BundesForum / Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs / Oliver Schmitz, Geschäftsführer transfer e.V.      beim Fachtag 'Schutzkonzepte' in Berlin

Newsletter November 2017


Neues aus dem BundesForum


Rückblick Runder Tisch der Unterkünfte
Das zweite Treffen in diesem Jahr fand im September in Hannover statt. Schwerpunktmäßig befassten sich die Anwesenden mit der Systematisierung und Optimierung der Beratung für eine erfolgreiche Mittelakquise für bauliche und inhaltliche Veränderungen in Unterkünften sowie mit dem aktuellen Sachstand der Aktivitäten im Bündnis für Schul- und Klassenfahrten. Außerdem wurden wichtige Aspekte zum Krisenmanagement und zu Konzepten zum Schutz vor sexualisierter Gewalt ausgetauscht. Zukünftig erhofft sich das BundesForum durch die gezielte Ansprache weiterer Verbände und Organisationen eine noch größere Beteiligung und Mitarbeit am Runden Tisch. [mehr]

Rückblick Fachtagung 'Jeder soll alles verstehen können - Leichte / Einfache Sprache'
Vom 9.-10. Oktober 2017 veranstaltete das BundesForum in Braunschweig eine Fachtagung zum Thema Leichte Sprache. Das Ziel der sehr erfolgreichen Veranstaltung war es, allen TeilnehmerInnen einen Überblick über das Thema zu geben. Durch praktische Übungen in den Workshops wurden Anwendungsmöglichkeiten für das eigene Arbeitsfeld aufgezeigt. Durch den gelungenen Mix aus Theorie, Praxis und weiterführenden Informationen konnten alle TeilnehmerInnen neue Ansätze für das eigene Arbeitsfeld mitnehmen.
Hier finden Sie die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung. [mehr]

Rückblick Informations- und Beratungstag Schutz vor sexualisierter Gewalt bei Kinder- und Jugendreisen
Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt muss auch im Kinder- und Jugendreisen eine zentrale Rolle spielen. Um Organisationen dabei zu unterstützen, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen, hat eine Arbeitsgruppe mit Mitteln des Bundesjugendministeriums (BMFSFJ) und Unterstützung des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) und des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) ein umfassendes Schutzkonzept entwickelt. Neben einem Grundlagenimpuls zur Bedeutung der Prävention sexualisierter Gewalt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vom UBSKM Johannes-Wilhelm Rörig standen die erarbeiteten Bausteine des umfassenden Schutzkonzeptes im Mittelpunkt des Fachtages. In Kleingruppen wurden neben den Bausteinen selbst praktische Tipps und Hinweise zur trägerspezifischen Umsetzung vorgestellt.
Rörig fordert Schutzkonzepte für alle Kinder- und Jugendreisen
Auf dem Informationstag „Schutz vor sexualisierter Gewalt bei Kinder- und Jugendreisen“ von transfer e.V., dem BundesForum Kinder- und Jugendreisen und dem Deutschen Fachverband für Jugendreisen „Reisenetz“ hat der Unabhängige Beauftragte besseren Schutz und Hilfe bei sexueller Gewalt im Rahmen von Kinder- und Jugendreisen gefordert. Er stellte außerdem neue Materialien seiner Initiative „Kein Raum für Missbrauch“ vor, heißt es in einer Pressemitteilung des UBSKM [mehr] 

Rückblick Zukunftswerkstatt 'Aus der Praxis für die Praxis'
Vom 25.-26.10.2017 veranstalteten das BundesForum gemeinsam mit transfer e.V. in Berlin im Rahmen der TiB-Seminare eine Zukunftswerkstatt.
Die im Jahr 2017 umgesetzten Instrumente von BundesForum, Reisenetz und transfer wurden vorgestellt und von den Anwesenden im Rahmen einer SWOT-Analyse bewertet, mit dem Ziel der bundeszentralen Infrastruktursicherung.
Aufbauend auf der SWOT-Analyse wurde die Zukunft des BundesForum Kinder- und Jugendreisen als zentraler Ansprechpartner des Bundesministeriums für Familien, Frauen, Senioren und Jugend geplant. Dabei wurden die Schwerpunktthemen für die kommenden zwei Jahre festgelegt. 

Bündnis Schul- und Klassenfahrten 
Wesentliche Anliegen des Bündnisses sind die Qualifizierung für Schulfahrten in der Lehreraus- und Fortbildung, die Etablierung einer Grundlagenforschung für außerschulisches Lernen und Möglichkeiten zielführender Projekte in Kooperation oder auch Förderung durch das BMBF. Die Steuergruppe des Bündnis Schul- und Klassenfahrten wird von BundesForum Kinder- und Jugendreisen koordiniert.
Hier findet ihr den aktuellen Flyer über das Bündniss.

Veranstaltungen des BundesForum


Veranstaltungskalender BundesForum

2. Mitgliederversammlung 2017 und Jubiläum

Die zweite Mitgliederversammlung 2017 des BundesForum Kinder- und Jugendreisen findet vom 23.-24.11.2017 in Berlin statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung feiern wir uns 20jähriges Jubiläum. [mehr]
QMJ-Schulung Weimar
Vom 28.-29.11.2017 findet in Weimar die nächste Schulung/Seminar/Fort-/Weiterbildung im Rahmen des QMJ Qualitätsmanagementes Kinder- und Jugendreisen statt. Eingeladen sind alle MitarbeiterInnen aus Kinder- und Jugendunterkünften. [mehr]
9. Häusertreffen 2017 - Innovationen für Anbieter von Kinder- und Jugendunterkünften trägerübergreifend und bundesweit!
Unser 9. Häusertreffen findet vom 29.11.-1.12.2017 in Weimar statt. Wie auch in den letzten Jahren werden in Fachvorträgen aktuelle Themen behandelt und in Workshops vertieft. HausleiterInnen und Ihre MitarbeiterInnen können sich zu speziellen Themen weiterbilden, informieren und unterhalten. [mehr]

Multiplikatorinnen- und Multiplikatoren-Qualifizierung: „Herausfordernde Verhaltensweisen bei Kindern und Jugendlichen”
Vermehrt sind Teamerinnen und Teamer auf Kinder- und Jugendreisen mit der Herausforderung konfrontiert, dass unangekündigt bzw. unvorhergesehen Kinder und Jugendliche mit deutlichen Verhaltensauffälligkeiten teilnehmen. Die Qualifizierung vom 6.-8.12.2017 in Bielefeld möchte Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen, wie beispielsweise mit extrem aggressivem Verhalten, mit Konzentrationsschwierigkeiten oder einem auffälligem Essverhalten von Kindern und Jugendlichen umgegangen werden kann. Die Veranstaltung findet im Rahmen der TIB-Seminare statt und wird von transfer e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesforum und dem Reisenetz koordiniert. [mehr]

weitere Veranstaltungen


„Förderung von Teilhabe am internationalen Austausch in der Region Nordbayern Akteure, Strukturen und gute Praxis“
Im Rahmen von Forschung und Praxis im Dialog findet zurzeit das Projekt „Internationale Jugendmobilität in ländlichen Regionen“ statt. Projektbestandteile sind eine Studie, die den aktuellen Forschungsstand über Rahmenbedingungen, Konzepte und Effekte der internationalen Mobilität junger Menschen in ländlichen Räumen analysieren wird und ein Fachtag zur Präsentation der Forschungsergebnisse. Die Veranstaltung von transfer e.V. am 5.12.2017 in Nürnberg verfolgt den Zweck VertreterInnen aus der Praxis der Region Nordbayern zusammenzubringen, um die spezifischen Rahmenbedingungen Internationaler Jugendarbeit in dieser Region zu diskutieren bzw. den Aufbau förderlicher Bedingungen zu unterstützen.[mehr]


Mitglieder und Partner


Sechs gute Gründe für eine Sprachreise
Sprachreise oder Strandurlaub? Oder doch lieber eine Städtereise? Vieles spricht für eine Sprachreise – zum Beispiel, weil man ihn wunderbar mit allen anderen Alternativen kombinieren kann. Und auch in Sachen Spracherwerb sind viele versteckte Vorteile drin, heißt es in einer Pressemitteilung vom FDSV. [mehr]

Neuer Reisenetz-Vorstand gewählt
Die Jahresmitgliederversammlung des Reisenetz hat in Schliersee einen neuen Vorstand gewählt. Schweren Herzens und mit standing ovations wurde das langjährige Vorstandsmitglied Ralf Olk verabschiedet. Er hat seine Position als Finanzvorstand an seinen Nachfolger Andreas Parl übergeben. Auch neu dazu gekommen ist Kristina Oehler als Expertin für PR und Öffentlichkeitsarbeit. Als Vorstandsvorsitzender wurde Klaus Eikmeier wieder gewählt und in seiner Position bestätigt. Gesa Sellmann bleibt stellvertretende Vorsitzende und Qualitätsausschussvorsitzende und Bernd Seidl und Helge Maul bleiben Beisitzer.

Wissenswertes


Prädikat „Höchste Weiterempfehlung“ für ruf Jugendreisen
ruf Jugendreisen wird von Kunden am häufigsten weiterempfohlen, wie eine unabhängige Studie von Deutschland Test, Focus Money und Service Value dem Unternehmen jetzt bescheinigt. Als Gewinner der Branche „Kinder- und Jugendreisen“ erhält ruf Jugendreisen das Prädikat „Höchste Weiterempfehlung“. Damit belegt ruf Jugendreisen den ersten Platz unter insgesamt neun Jugendreiseunternehmen. [mehr]
Gelebte Inklusion
Stadtführungen in Leichter Sprache, inklusive Feste und Aktionstage an Schulen: In den Landkreisen Donau-Ries und Neuburg ist das Thema Inklusion allgegenwärtig. Möglich macht das ein Projekt der Marxheimer Stiftung Sankt Johannes, berichtet Aktion Mensch. [mehr]

Missbrauchsbeauftragter Rörig stellt „Programm zur konsequenten Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und deren Folgen“ für die 19. Legislaturperiode vor
Missbrauchsbeauftragter Rörig appellierte an die künftigen Koalitionspartner, jetzt ein neues Kapitel im Kampf gegen sexuellen Kindesmissbrauch aufzuschlagen und sich deutlich hinter den Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sexueller Gewalt zu stellen. Er fordert den Deutschen Bundestag auf, noch im Jahr 2018 ein „Kindesmissbrauchsbekämpfungsgesetz“ zu verabschieden.[mehr]

Mecklenburg-Vorpommern: Ministerin regelt Klassenfahrten neu
Schüler an öffentlichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern dürfen sich ab sofort auf eine zusätzliche Klassenfahrt freuen. So können Realschüler nun drei- und Gymnasiasten viermal bis zum Schulabschluss auf Klassenfahrt gehen. Auch die maximale Dauer wird von vier auf fünf Tage ausgeweitet, berichtet die Online Redaktion der svz.de. [mehr]


Materialien




ISTO-Leitfaden "Tourismus in Maßnahmen - 20 Beispiele für Sozialpolitik und -programme auf der ganzen Welt" veröffentlicht

Die International Social Tourism Organisation (ISTO) hat den Leitfaden "Tourismus in Maßnahmen - 20 Beispiele für Sozialpolitik und -programme auf der ganzen Welt" veröffentlicht. Dieser präsentiert 20 Fälle von Sozialpolitik und -programmen im Tourismus, die in 17 Ländern der Welt umgesetzt wurden. Auch unser QMJ-System für Kinder- und Jugendunterkünfte ist in dieser gelungenen Broschüre gelistet. [mehr]

Digitales Kinderzimmer - Praktische Hilfen für Eltern und pädagogische Fachkräfte
Eine neue Broschüre des BMFSFJ beschäftigt sich mit dem Aufwachsen mit Medien und soll eine Praktische Hilfen für Eltern und pädagogische Fachkräfte sein. [mehr]

Dokumentation zum 16. DJHT erschienen
Die vorliegende Dokumentation der AGJ gibt einen bunten Einblick in die drei Veranstaltungstage des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages 2017 und liefert einen Rückblick auf die vielfältigen Highlights der Fachmesse und des Fachkongresse. [mehr]

1. Schriftenreihe 2017 „Internationale Jugendarbeit im Kontext aktueller politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen“ erschienen
Die Schriftenreihe „Internationale Jugendmobilität“ wird zwei Mal pro Jahr von transfer e.V. herausgegeben und bietet den LeserInnen umfangreiche Informationen rund um internationale Jugendarbeit, pädagogische Kinder- und Jugendreisen, interkulturelle Jugendarbeit, Jugendgesundheit und Kooperationen zwischen Jugendarbeit und (Hoch-)Schulen. [mehr]


Inklusive Kinder- und Jugendreisen weiterentwickeln: Handlungskonzept der TH Köln
Wie sollten inklusive Kinder- und Jugendreisen gestaltet sein, damit sie für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein vielfältiges und attraktives Angebot sind? Dieser Frage ging der Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung der TH Köln (Hrsg.) gemeinsam mit zahlreichen Netzwerkpartnern in einem dreijährigen Forschungsprojekt nach. Ihre Ergebnisse haben sie jetzt in einem „Handlungskonzept zur Weiterentwicklung von inklusiven Kinder- und Jugendreisen“ zusammengefasst. [mehr]
„Inklusiv unterwegs in NRW – im Netzwerk, im Fachkräftepool, in der Forschung“ – Die Projektdokumentation
Die Projektdokumentation „Inklusiv unterwegs in NRW – im Netzwerk, im Fachkräftepool, in der Forschung“ der TH Köln (Hrsg.) bündelt die Ergebnisse und Erkenntnisse aus den vergangenen drei Jahren Projektaktivität in der Netzwerk-, Beratungs- und Forschungsarbeit. Sie gibt Einblicke in die Projektergebnisse, stellt Erkenntnisse zum wissenschaftlichen Diskurs um Kinder- und Jugendreisen aus Perspektive der Sozial- und Erziehungswissenschaften und der Sonder- und Heilpädagogik vor, gibt Einblicke in die Praktiken und Praxis des inklusiven Kinder- und Jugendreisens aus ethnographischer Sicht und beschreibt exemplarisch thematische Schwerpunkte der Beratungen des Fachkräftepools. [mehr]



Zusammenstellung, Herausgabe und ViSdP: Nora Wollny,
BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V.
Bundesgeschäftsstelle | Senefelderstr. 14 | 10437 Berlin | Tel. 030.44 65 04 10 | Fax 030.44 65 04 11
www.bundesforum.de


gefördert durch:

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 








service@bundesforum.de